Wir sind wieder da!

Das Stadtarchiv ist aus seiner Winterpause zurück und begrüßt Sie im Jahr 2021! Leider sind aufgrund der aktuellen Corona-Lage Recherchen im Lesesaal weiterhin nicht möglich, daher entfallen auch die Öffnungszeiten bis auf Weiteres. Wir möchten Sie daher bitten, Ihre Anfragen per Telefon (06157 - 988 1125) oder mittels Email (stadtarchiv@pfungstadt.de) an uns zu stellen. Unsere … Wir sind wieder da! weiterlesen

Es weihnachtet bald wieder!

Diese Bücher sind im Stadtarchiv Pfungstadt zu erhalten: Liebig, Valentin: Pfungstadt in alten Ansichten, 2 Bände - je Band 6,00€ , beide Bände 8,00€Stadtarchiv Pfungstadt (Hrsg.): Abschied ohne Wiederkehr. Jüdisches Leben in Pfungstadt 1933-1945 - 10,00€Stadtarchiv Pfungstadt: 400 Jahre Historisches Rathaus 1618-2018 - 5,00€Weststadt Verlag (Hrsg.): Kennen Sie Pfungstadt? Stadtführer - 12,80€ Bücher vom Heimat- … Es weihnachtet bald wieder! weiterlesen

Rückblick auf die „Pungschter Kerb“

Am heutigen Kerbmontag werfen wir mal einen Blick zurück auf die "Pungschter Kerb", die wir in diesem Jahr zum 272. Mal feiern. Der Begriff "Kerb" ist mundartlich und bedeutet im hochdeutschen Sprachgebrauch "Kirchweih". Unsere evangelische Martinskirche wurde Mitte des 18. Jahrhunderts wegen ihrer Baufälligkeit abgerissen, in ihrem heutigen Aussehen existiert sie seit 1748, eingeweiht wurde … Rückblick auf die „Pungschter Kerb“ weiterlesen

Grabstein von Wilhelm Büchner restauriert

Wilhelm Büchner (geb. 1816 in Stockstadt am Rhein), jüngerer Bruder des Dramatikers und Revolutionärs Georg Büchner, zog mit seiner in Darmstadt gegründeten Fabrik 1845 nach Pfungstadt. Er kaufte die Frankensteiner Mühle und richtete hier seine Ultramarinfabrik ein, in der er künstlich hergestelltes Ultramarinblau produzierte. Daneben war er sozial und politisch sehr engagiert, so er gründete … Grabstein von Wilhelm Büchner restauriert weiterlesen