Broschüren „Informationen aus dem Stadtarchiv“

In der Reihe "Informationen aus dem Stadtarchiv" sind zwei neue Broschüren erschienen: Interessantes, Kurioses und Witziges aus dem "Pfungstädter Anzeiger" von 1874 bis 1877 - Der Pfungstädter Anzeiger war seit 1874 die hiesige Tageszeitung. Für die Broschüre wurden Berichte, Anzeigen und Witze herausgesucht, die zum Staunen und Lachen einladen. Wilhelm Büchner - Der jüngere Bruder von … Broschüren „Informationen aus dem Stadtarchiv“ weiterlesen

Advertisements

Tag des offenen Denkmals in der Büchner-Villa

Am 10. September findet wieder der Tag des offenen Denkmals statt. In diesem Jahr mit dem Thema "Macht und Pracht". Zu diesem öffnen Stadtmarketing und Stadtarchiv zusammen die Villa von Wilhelm Büchner, der von 1845 bis 1892 hier Ultramarin produzierte. Seine Villa ließ er 1865 vom Darmstädter Baurat Balthasar Harres entwerfen und bauen. Wilhelm Büchner … Tag des offenen Denkmals in der Büchner-Villa weiterlesen

Broschüren „Informationen aus dem Stadtarchiv“

Das Stadtarchiv veröffentlicht in unregelmäßigen Abständen eine Broschürenreihe unter dem Titel Informationen aus dem Stadtarchiv, in denen Plätze und Gebäude, alte Fabriken und Firmenzweige sowie Personen aus der Pfungstädter Geschichte dargestellt werden. Bis jetzt sind sechs Heftchen erschienen, die in gedruckter Form im Stadtarchiv erhältlich sind, gerne senden wir Ihnen diese aber per Mail zu. Einfach eine … Broschüren „Informationen aus dem Stadtarchiv“ weiterlesen

Vortragsreihe 2017

Auch in diesem Jahr wird es wieder die Vortragsreihe "Wissenswertes - Interessanten - Historisches in und über Pfungstadt" geben. Am 30. März startet die Reihe mit einem Vortrag über die "Pfungstädter Molkereigenossenschaft", als Referenten konnten Heinrich Groß, Adolf Hake und Marion Roth gewonnen werden. Beginn ist um 18 Uhr im Kulturhaus ehemalige Synagoge, Hillgasse 8. Wie … Vortragsreihe 2017 weiterlesen

Neue Ausstellung „Handwerk, Handel und Gaststätten in Hahn“

Die Heimatstube Hahn ist wieder vom 12. März bis 11. Juni 2017 geöffnet. In der neuen Sonderausstellung unter dem Titel „Handwerk, Handel und Gaststätten in Hahn“ gibt es viele alte, mittlerweile auch ausgestorbene, Handwerksberufe zu sehen. Dazu gehören u. a. der Leinweber und der Wagner. Andere Berufszweige haben sich weiter entwickelt, wie z. B. der … Neue Ausstellung „Handwerk, Handel und Gaststätten in Hahn“ weiterlesen

Borngaßschule

Die erste Schule in Pfungstadt gab es bereits um 1560 und wurde von der evangelischen Kirche unterhalten. Über die Jahrhunderte hinweg wurde die Anzahl der einzelnen Klassen immer weiter ausgebaut. Der Bevölkerungsanstieg durch die Entwicklung der Pfungstädter Industriezweige und den damit verbundenen Zuzug von Arbeitskräften sowie einer hohen Geburtenrate im beginnenden 19. Jahrhundert machte die … Borngaßschule weiterlesen

Vortragsreihe

Zum letzten Mal in diesem Jahr findet am Donnerstag, 15.12. die Vortragsreihe Wissenswertes - Interessantes - Historisches in und über Pfungstadt statt. Helga Hake, ehemalige Leiterin des Stadtmuseums, und Sabine Gabriel vom Stadtarchiv referieren über die Krappfabrikation in Pfungstadt. Die Erbprinzessin und spätere Landgräfin Karoline kannte diese aus ihrer elsässischen Heimat und führte sie zur … Vortragsreihe weiterlesen

Das Pfungstädter Moor

Das Pfungstädter Moor ist durch die Verlegung des Neckars entstanden, welcher in vorgeschichtlicher Zeit entlang der Bergstraße und durch unsere Gemarkung floss, bis dieser letztendlich im Ried in den Rhein mündete. Neben den vielen seltenen Pflanzen, die hier wachsen, nisten auch zahlreiche Vogelarten im Moor und nicht selten sieht man im Sommer an der Modau … Das Pfungstädter Moor weiterlesen

Der Pfungstädter Galgen

An der Straße zwischen Pfungstadt und Eberstadt steht der Galgen, die erhaltene Richtstätte des Mittelalters. Jener ist ein Überrest der Zent (Gericht) und besteht aus drei steinernen Säulen. Als ehemaligem Gerichtsort waren Pfungstadt die Orte Hahn, Eich, Eschollbrücken, Griesheim, Eberstadt, Nieder-Ramstadt, Traisa, Waschenbach und Nieder-Beerbach zugeordnet. Das Gericht tagte, wie es in einem Weistum von … Der Pfungstädter Galgen weiterlesen

Kulturhaus ehemalige Synagoge

Im Brandkataster von 1812 findet man folgenden Eintrag: „Ist von der Judenschaft zur Synagoge erkauft worden und unten eingetragen. 18. Februar 1820“. Auf dem Gelände der Synagoge, welche sich heute noch im gleichen Zuschnitt befindet, wie vor fast 200 Jahren, standen ein „Neuhaus mit Nebenbau und Schweineställe“. Mit dem Kauf des Grundstücks bildete sich hier … Kulturhaus ehemalige Synagoge weiterlesen